Das Sofortimplantat. Chance oder Risiko? Ein Beispiel!

0

Lediglich wenige Wochen ist es nun her, dass wir in netter Runde einen Vortrag zum Thema „Sofortimplantation“ bei uns in der Praxis hören durften. Dr. Emil Endress von der Firma Geistlich berichtete über die Biologie der Extraktionsalveole und wie Risiken kalkulierbar sind. Im Zuge dessen präsentierte er aber auch Zahlen, die uns doch etwas verblüften. Denn die Sofortimplantation ist laut einer repäsentativen Umfrage eher die Ausnahme, als ein Stadartprocedere. Im weiteren Verlauf zeigte Olli eine Fülle an Beispielen aus der Praxis. Dass diese Beispiele nun nicht über Jahre gesammelt wurden und dann mühsam aus staubigen Archiven herausgekramt wurden, sondern auch tatsächlich exakt so praktiziert werden, wollen wir an dem folgenden Fall demonstrieren.

Meiner Meinung nach gehört die Sofortimplantation im ästhetisch wichtigen Frontzahnbereich zu den größeren Herausforderungen. Gleichwohl können wir dank 3D Diagnostik und zunehmend sichereren Techniken den intraoperativen Adrenalinspiegel auf ein „erträgliches“ Maß reduzieren.

Auch hier ging ein DVT aus Planungsgrundlage voraus, es folgte eine schonende Extraktion und Implantinsertion. Der temporäre Zahnersatz wurde gleich intraoperativ zur Stützung des Gewebes angefertigt. Natürlich lieferte uns der Hauszahnarzt eine bereits super angepasste Tiefziehschiene vorab.  Final folgte die Behandlung der Gingiva mit quervernetzter Hyaloronsäure.

Und das Ergebnis? Ich denke, dass kann sich absolut sehen lassen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Share.

About Author

Zahnarzt // zertifizierter Implantologe // Praxis für Implantologie, Kiefer- und ästhetische Gesichtschirurgie // Willy-Brandt-Ufer 10 24143 Kiel // http://www.myimplant.de

Leave A Reply