Implantat to go

0

Die Längsfraktur eines Zahns insbesondere bei wurzelgefüllten Zähnen ist ein häufiger Grund für einen plötzlichen Zahnverlust. Eine Situation, die für den Patienten eine hohe psychische Belastung bedeutet, und in der ästhetischen Zone einer mittelschweren Katastrophe gleich kommt. Ein konservatives Vorgehen durch die Extraktion des Zahns, Klammerprovisorium, ggf. Augmentation und sekundärer Implantation ist daher aus Sicht des Patienten fraglich indiziert, zumal eine grundlich geplante Sofortimplantation vergleichbar vorhersagbare Ergebnisse bietet.

Das strikte transalvoläre Arbeiten setzt zwar eine entsprechende Erfahrung des Implantologen voraus, bedeutet für den Patienten jedoch so gut wie keinerlei Schmerz, wenig Downtime und letztendlich sogar ein besseres ästhetisches Ergebnis, da eine Traumatisierung des Weichgewebes entfällt. Der folgende Fall zeigt ein Procedere, was in unserer Praxis täglich routiniert durchgeführt wird.

Dr. O. Zernial // myimplant.de // Kiel

Share.

About Author

Dr. med. Oliver Zernial // Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie // zertifizierter Implantologe // Praxis für Implantologie, Kiefer- und ästhetische Gesichtschirurgie // Willy-Brandt-Ufer 10 24143 Kiel // http://www.myimplant.de

Comments are closed.