Review: Knochen aus der Spritze, BioOss Pen von Geistlich

0

Als Geistlich Anfang des Jahres das Knochenersatzmaterial „BioOss“ in der Spritze auf den Markt gebracht hat, war mein erster Kommentar „wenn du die brauchst, dann lass es lieber“. Übersetzt kann man aber auch sagen „was der Bauer nicht kennt…“. Wir haben die Applikationsspritze dann trotzdem ausprobiert und waren positiv überrascht. Das BioOss kommt ohne Umwege genau dorthin, wo es hingehört. Das Design der Spritze ist wirklich gut. Einfach den Pen in steriles NaCl, PRP oder auch venöses Blut halten, ordentlich hoch und runter pumpen, dann den roten Deckel abnehmen und den 30 Grad Winkel drauf schrauben, fertig. Der Stempel hat den nötigen Widerstand, damit das Augmentat langsam und präzise abgegeben werden kann. Durch die Flüssigkeit entsteht eine kleine BioOss-Wurst, die bis zu 1cm eigenstabil bleibt. Ohne Flüssigkeit sollte man es lieber nicht versuchen, denn das BioOss verkeilt sonst den Stempel. Es versteht sich von selbst, dass man das Augmentat nach Abgabe in den Sinus noch gezielt positioniert. Zusammenfassend finde ich es lobenswert, dass Geistlich nicht nur ein gutes Produkte auf dem Markt hat, sondern sich auch um ein perfektes Handling sorgt. Und das  bei fast gleichbleibendem Preis. Der BioOss Pen hat in unserer Praxis das Gläschen vollständig ersetzt.

Oliver Zernial – Kiel


 

Share.

About Author

Dr. med. Oliver Zernial // Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie // zertifizierter Implantologe // Praxis für Implantologie, Kiefer- und ästhetische Gesichtschirurgie // Willy-Brandt-Ufer 10 24143 Kiel // http://www.myimplant.de

Leave A Reply