Sofort oder lieber nicht?

0

Die Sofortimplantation und Sofortbelastung wird nach wie vor kontrovers diskutiert. Dabei wird häufig versucht die Frage pauschal mit ja oder nein zu beantworten. Meiner Meinung nach sind die Voraussetzungen und Möglichkeiten viel zu individuell, um eine pauschale Antwort fällen zu können. Das eine Sofortimplantation oder eine Sofortbelastung im Bezug auf den Implantatverlust statistisch schlechter abschneidet liegt auf der Hand. Wird der Erfolg jedoch an Hand des ästhetischen Ergebnis oder der Patientenzufriedenheit gemessen, dann werden die Karten neu gemischt. Nicht jeder Patient trägt ein Klammerprovisorium mit Begeisterung 4 bis 5 Monate länger als unbedingt nötig und freut sich über eine vermeintlich geringere Implantatverlustrate. Auch ein zweizeitiges Vorgehen würde unter ästhetischen Gesichtspunkt eher schlecht abschneiden. Selbstverständlich ist eine strenge Indikationsstellung unabdingbar und häufig ist das vermeintliche Implantatlager zu stark kompromittiert. Wozu Sofortbelastung wenn der Patient schon seit Jahren eine Totalprothese gewöhnt ist? Im folgenden Fall haben ich, der überweisende Kollege und die Patienten zusammen das Risiko gegen den Nutzen abgewägt. Es wurde sofort implantiert und bereits 2 Wochen später provisorisch festsitzend versorgt.

Weitere Bilder zum Fall gibt es in der folgenden Bildergalerie.

Dr. med. Oliver Zernial // myimplant.de // Kiel

 

Share.

About Author

Dr. med. Oliver Zernial // Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie // zertifizierter Implantologe // Praxis für Implantologie, Kiefer- und ästhetische Gesichtschirurgie // Willy-Brandt-Ufer 10 24143 Kiel // http://www.myimplant.de

Leave A Reply